Miriam Dornberger

Music4ever

Dieses Projekt startete zuerst auf grossen Wunsch einiger Flüchtlinge, welche gerne musizieren wollten. Drei Musiker der Kirchgemeinden nahmen sich Zeit und Mühe für die Asylsuchenden. Das Projekt entwickelte sich leider nicht wie gewünscht, da praktisch alle Flüchtlinge weder ein Instrument spielen, noch Noten lesen konnten. So ruht diese Idee zur Zeit.

Einer der Musiker kommt jedoch regelmässig mit seinem Akkordeon ins Café Mitenand, wo die Gäste mit seiner Hilfe und Anleitung Lieder singen können. Das tut nicht nur der Seele gut, sie können dadurch etwas Deutsch üben und lernen sogar etwas "Schwiizer-Dütsch", wenn wir Lieder wie "Ramseyers wei go grase..." singen. Das ergibt jeweils eine sehr fröhliche Atmosphäre!
Der Rhythmus stimmt (Foto: Daniel Gerber)

Der Rhythmus stimmt (Foto: Daniel Gerber)

Zäme Singe! (Foto: Daniel Gerber)

Zäme Singe! (Foto: Daniel Gerber)

Mit der "grossen Gitarre" (Foto: Daniel Gerber)

Mit der "grossen Gitarre" (Foto: Daniel Gerber)

Kontaktperson
Dietrich Pestalozzi
Tel: 044 741 31 32
dietrich.pestalozzi@pestalozzi.com
Bereitgestellt: 16.10.2018    Besuche: 79 Monat