André Lichtler

Bettagskonzert - Missa brasileira

Nächstes Konzert<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-dietikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>106</div><div class='bid' style='display:none;'>3891</div><div class='usr' style='display:none;'>65</div>

Der Reformierte Kirchenchor setzt sich mit typischen Stücken der traditionellen Kirchenmusik auseinander, aber auch mit einer ungewohnten brasilianischen Messe. Diese beinhaltet die üblichen Sätze wie Kyrie, Gloria, Credo etc., doch sind die Rhythmen der Musik sehr südamerikanisch und verleihen der Messe einen ungekannten Charakter. Freuen Sie sich auf die Gegenüberstellung der verschiedenen Auffassungen von Kirchenmusik.
Seien Sie herzlich willkommen!
Doris Müller / Präsidentin
André Lichtler,
Zum Programm

„Wie viel Hüftenschwung hat den eigentlich ein Schweizer Kirchenchor?“ Diese Frage könnte man aus diesem Chorkonzertprogramm herauslesen. Einerseits präsentiert der Kirchenchor sein vertrautes europäisches kirchenmusikalisches Repertoire und unmittelbar danach erklingt eine ganz andere Musik, eben die Missa brasileira. Dieser ästhetische Sprung verlangt im übertragenen Sinn einen gewissen Hüftenschwung. Andererseits die Missa brasileira mit Rhythmen wie Bossa Nova, Samba und Baião erlaubt nicht, dass man keinen Hüftenschwung hat, im eigentlichen Sinn. Diese fremden Rhythmen müssen zum einen „berechnet“ werden; zum anderen wollen sie durch körperliche Gelassenheit und Beweglichkeit im Kirchenraum schwingen. Während hier die traditionelle Kirchenmusik Texte von Freude, Trauer, Zuversicht und Gotteslob transportiert und diese Inhalte evoziert, „spricht“ die Missa brasileira in konservativer Manieren Latein, aber mit einem ganz anderen „Akzent“, eben dem der „música brasileira“. Mit Worten vom Komponisten Jean Kleeb „Es findet ein Dialog statt zwischen musikalischen Praktiken der Renassence und des Frühbarocks mit Melodien, Rhythmen und Harmonien der indigenen und afro-brasilianischen Musik“. Instrumental gesehen vermischen sich Klavier und Cello mit brasilianischen Instrumenten wie Pandeiro, Zabumba, Agogô, Atabaques und Surdo.
Für dieses besondere Projekt konnte der reformierte Kirchenchor Dietikon mit der wertvollen Unterstützung von unseren geschätzten Zuzüger-Sängerinnen und – Sängern wie auch vom Ökumenischen Singkreis Brimensdorf-Aesch zählen. Ihnen allen gilt unser herzliches Dankeschön!
Bereitgestellt: 01.07.2019     Besuche: 4 heute, 24 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch