André Lichtler

Hackbrett trifft auf Orgel - Konzert

Nicolas Senn und Helga Varadi<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-dietikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>106</div><div class='bid' style='display:none;'>3567</div><div class='usr' style='display:none;'>65</div>

Nicolas Senn und Helga Váradi spielen klassische und volkstümliche Musik auf dem Hackbrett und auf der Orgel.

Freitag, 19. Januar 2018
20 Uhr
Reformierte Kirche Dietikon
André Lichtler,
Eine instrumentale Zusammenkunft - Das Hackbrett ist eine Art Kastenzither, deren Saiten mit Klöppeln angeschlagen werden. Die Klöppel oder Schlägel bestehen aus Holz und können mit Leder oder Filz überzogen sein. Hackbretter sind Saiteninstrumente, die nach der Art der Tonerzeugung auch zu den Schlaginstrumenten gezählt werden. Zwischen Nordamerika, West- und Osteuropa, dem Mittleren und dem Fernen Osten sind regional unterschiedliche Formen von Hackbrettern verbreitet. Unter der deutschen Bezeichnung „Hackbrett“ werden im engeren Sinn Formvarianten verstanden, die in der alpenländischen Volksmusik beheimatet sind. Die Orgel ist das traditionelle Kircheninstrument, das ihre Ursprünge schon bei den alten Griechen findet. Bei den Römern war die Orgel ein ausgesprochenes profanes Instrument; erst mit der Zeit fand sie den Einzug in die Kirche bzw in die Kirchenmusik. Die Orgel ist ein Windinstrument, das mit Tasten zum Klingen gebracht wird; da typische Orgelrepertoire ist unter klassischer Musik einzustufen. Volkstümlich, Saiten und Klöppeln; klassisch, Pfeifen und Taste - Lassen Sie sich überraschen!

Eintritt frei - Kollekte
Bereitgestellt: 05.01.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch